Microneedling Berlin » Beauty-Rebellin
Anti Aging, Gesicht

Microneedling – BEAUTY-TOOL für schöne Haut

Microneedling gilt seit gut einem Jahrzehnt als Geheimwaffe unter den Anti-Aging Methoden

Willkommen im Anti-Aging-Dschungel! Die vielversprechende und hochgepriesene Behandlungsform Microneedling wird bei vielen Kosmetikerinnen und Ärzten angeboten. Keiner weiß eigentlich genau, für was es eingesetzt wird, geschweige denn, was es bewirkt.

Das Microneedling überzeugt zunächst einmal durch seine fundierte wissenschaftliche Basis und jahrelange klinischen Erfolge. Seine Wirkung wurde in zahlreichen Studien bewiesen. Durch den Einsatz unterschiedlicher Nadellängen eignet sich das Verfahren zur einfachen Faltenkorrektur, zur Straffung der Haut und Verbesserung von Hautbild und Teint sowie zur chirurgischen Narbentherapie.

Ich zeige Dir, wie das Microneedling funktioniert. Mit welcher Nadeltiefe gearbeitet wird. Was genau Du beachten solltest. Und was das Besondere an der Microneedling-Behandlung ist.

Außerdem habe ich das ästhetische Microneedling von REVIDERM selbst getestet. Du siehst hier als Erstes, wie es funktioniert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Test Microneedling REVIDERM

1. Vorbereitung & Hygiene
Als Erstes wird mein Gesicht gereinigt, um im zweiten Schritt das Enzym Peeling Liquid aufzutragen.

Das ist ein klärendes, hautverfeinerndes Peeling.

Die gelösten Hautschüppchen werden sanft entfernt und mit einem feuchten Schwämmchen abgenommen. Der Teint wird mit kühlem Wasser nachgereinigt.

Die Hautpartien werden im Anschluss desinfiziert. Der Geruch ist etwas unangenehm und für mich gewöhnungsbedürftig.

Allerdings sind das die Standards, die von REVIDERM gesetzt werden. Und das finde ich echt gut.

2. Auftragen des Formulars
Bevor die eigentliche Behandlung startet, wird das REVIDERM Formular aufgetragen (gibt`s für verschiedene Hautbedürfnisse).

Bei mir kommt das Contour-Lift Formula (für die reife Haut) zum Einsatz. Hier sind innovative hautidentische Peptide enthalten.

Der hautstraffende Booster zum Einneedeln ist gelartig und angenehm kühl.

Die Formulars sind einzeln verpackt und werden bei jeder Behandlung komplett aufgebraucht, erklärt mir die Expertin.

3. Microneedling
Die Kosmetikerin legt jetzt (über verschiedene Skalierungen am Gerät) die Einstichtiefe und die Frequenz fest.

Mit welcher Nadeltiefe und Geschwindigkeit gearbeitet wird, hängt vom gewünschten Behandlungsergebnis ab.

Bei mir heißt das im Klartext: REGENERATION.

Allerdings spielt auch das individuelle Schmerzempfinden eine große Rolle.

Je nachdem wie ich mich fühle, soll die Nadeltiefe und die Geschwindigkeit bei jeder Behandlung neu festgelegt werden.

Kommst Du gestresst zum Treatment? Oder Du fühlst Dich nicht gut?

All das können Gründe sein, warum Deine Haut sensibler reagiert als beim letzten Termin. Und dadurch empfindest Du das Microneedling womöglich unangenehmer als bisher.

Die Expertin fragt Dich während der Behandlung auf jeden Fall, ob die Nadeltiefe und das Arbeitstempo für Dich angenehm sind.

Ich bin gerade besonders empfindlich, so dass die Kosmetikerin nur mit minimaler Intensität arbeitet. Trotzdem wird mein Schmerzempfinden auf eine harte Probe gestellt.

Die Einstichtiefe und Frequenz wird mehrmals geändert. Das ist allerdings kein Problem. Die ist nämlich stufenlos und zwischen 90 und 150 Hz (=Nadeleinstiche pro Sekunde) einstellbar.

Die Standardeinstellung – 120 Hz – wird am meisten verwendet und bietet ein moderates Tempo. Experten können auch langsam bis sehr langsam arbeiten. Damit erhöht sich die Intensität.

Auch der Nadelausstand ist stufenlos zwischen 0 und 1,5 mm einstellbar.

Die verschiedenen Gesichtsbereiche reagieren ganz unterschiedlich auf das Microneedling. Die Behandlung beginnt mit der Stirn, den Augenbrauen und dem Ober- und Unterlid.

Danach werden das Kinn, die Lippen und die restlichen Wangenbereiche behandelt.

Während mich die eingestellte Frequenz an der Stirn nicht wirklich stört, empfinde ich diese im sensiblen Lippenbereich und an der Kinnkontur besonders störend.

Nach zirka 45 Minuten habe ich es geschafft. Das leichte Brummen des Gerätes und die Anspannung weichen einem gelösten – „Abschalten“.

4. Post Care – Maske
Die REVIDERM Silver Detoxifiying Maske wird großzügig aufgetragen.

Die Textur punktet mit einer ausgleichenden und anti-bakteriellen Wirkung. Die Maske wirkt lindernd und lässt die Rötung schnell abklingen.

Nach zirka 15 Minuten ist meine irritierte Haut wieder im Gleichgewicht, sagt die Beauty-Expertin.

Ich bemerke trotzdem ein leichtes Brennen und ein unangenehmes Spannungsgefühl.

5. Lichtschutz und Pflege

Nach dem Microneedling ist die Haut besonders empfindlich. So kann es zum Beispiel im Gesicht zu Pigmentverschiebungen kommen, wenn Du Dich nach der Behandlung nicht ausreichend vor der Sonne schützt oder direkt in den Urlaub fährst.

Beachte: Sonnenschutz ist wichtig.

Bei mir wird ein Produkt mit LSF 15 gleichmäßig aufgetragen und sanft eingearbeitet. Für das optimale Pflege-Ritual zu Hause, wird mir das Post-Needling Kit von REVIDERM empfohlen.

Wie genau funktioniert das Microneedling?

Bei vielen problematischen Hautbildern reicht reine Pflege oft nicht aus. Die Zellprozesse sind verlangsamt und die oberste Hautschicht stellt für viele aufgetragene Wirkstoffe eine unüberwindbare Barriere dar.

Die Lösung: MICRONEEDLING!

Beim Microneedling profitierst Du von den natürlichen Schutzfunktionen Deiner Haut: Die Methode nutzt das Prinzip, dass sich das Gewebe bei kleinsten Verletzungen sofort selbst regeneriert. Beim Microneedling wird die Haut an der Oberfläche mit ultrafeinen Nadeln behandelt, ohne daß diese dabei belastet wird. Die mikrokleinen Verletzungen in der Haut bewirken einen automatischen Wundheilungsprozess. Dieser aktiviert wiederum unsere Zellen, die sich danach, schwups, schwups, neu regenerieren und neu aufbauen.

Die Fibroblasten (das sind die beweglichen Zellen, die im Bindegewebe vorkommen) werden angeregt, neue kollagene Fasern zu produzieren. Durch die vielen kleinen Mikroverletzungen ist es möglich, individuellen Wirkstoffe gezielt in die Haut einzubringen. Direkt nach dem Microneedling kann die Haut nämlich die Produkte besonders gut aufnehmen. Hier kommen hochkonzentrierte Wirkstoffseren zum Einsatz, die den Erfolg des Microneedlings noch optimieren.

Das Ergebnis: Ein rosiger, feinporiger Teint und ein glattes Aussehen.

Grundsätzlich sollte die Behandlung und die entsprechende Nadellänge immer Deinen individuellen Bedürfnissen bzw. Deinem Hautbildt angepaßt werden.

Wer darf das Microneedling anwenden?

Das kosmetische Microneedling darf nur von zertifizierten Kosmetikerinnen durchgeführt werden. Eine intensive Geräteschulung sowie hervorragende Produktkenntnisse sowohl in der Kabine als auch für die Heimpflege, sollten hier selbstverständlich sein. Im besten Fall erkundigst Du Dich vorher, mit welchem Gerät gearbeitet wird. Von der Microneedling-Behandlung mit einem kosmetischen „Dermaroller“ würde ich eher abraten. Dieser kann bei unsachgemäßer Behandlung zu Verletzungen führen.

Wir arbeiten bei uns im Institut mit dem eDermastamp® der Firma Mesoaesthetic. Dieses Gerät wurde in 2013 zur Innovation des Jahres gekürt und erhielt parallel den Aesthetic Award Winner Preis 2013-2014.

Microneedling – Welche Nadellänge wird verwendet?

Das kosmetiche Microneedling arbeitet grundsätzlich mit 0,1 – 0,5 mm ultrafeinen Mikronadeln, die exakte Ergebnisse bei der Behandlung garantieren. Die einzigartigen Nadelaufsätze für den eDermastamp® sind patentiert und somit nur für das Originalgerät von eDermastamp® verwendbar. Der patentierte Nadelaufsatz verhindert Verletzungen. Dadurch wird die Behandlung um einiges schmerzfreier und schonender für die Haut.

Das Medical Needling mit einer Nadellänge von 1 -2 mm kommt bei der Behandlung von Falten und oberflächlichen Narben zum Einsatz. Das Medical Needling darf nur von medizinischen Fachkräften angewendet werden. Bei dieser minimalinvasiven Methode wird eine Betäubungssalbe auf das zu behandelnde Areal aufgetragen.

Das Surgical Needling (chirurgisches Needling) arbeitet mit einer Nadellänge bis 3 mm und darf nur von Ärzten angewendet werden, z.B. bei größeren flächigen Narben. Daher wird die Behandlung immer in Vollnarkose durchgeführt. 

Für wen ist Microneedling geeignet?

Das Microneedling dient zur Faltenkorrektur, zur Straffung der Haut und Verbesserung von Hautbild und Teint. Das gilt insbesondere bei erweiterten Poren und einer vergröberten Hautstruktur. Weitere Indikationen sind erschlaffte Haut, oberflächlichige Pigmentstörungen, sonnengeschädigte Haut.

Die Microneedling Methode  ist geeignet für Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken. Durch die Anwendung an der Augenpartie lassen sich Falten sichtbar reduzieren. Ein Treatment also, daß für Best Ager hervorragend geeignet ist und am besten einmal im Jahr als Kurbehandlung gebucht werden sollte.

Wann darf kein Microneedling durchgeführt werden?

Bei der Einnahme von starken dermatologischen Medikamenten wie zum Beispiel Roaccutan, darf die Behandlung nicht durchgeführt werden. Ebenfalls nicht bei akutem Herpes oder Allergien, Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z. B. Neurodermitis und Psoriasis, im Behandlungsbereich befindliche Ekzeme, Rosazea und entzündliche Akne). Solltest Du zu Keloidbildung (krankhafte Narbenveränderung) neigen, solltest Du das bei Deinem Beratungsgespräch unbedingt angeben.

Es gibt noch weitere Kontraindikationen, bei denen ein Microneedling nicht durchgeführt werden darf. Wir besprechen das in unserem Institut ausführlich mit Dir. Ein ausführlicher Beratungs- bzw. Aufklärungsbogen bildet die Grundlage und die Einverständniserklärung zur Durchführung der Behandlung.

Wie oft sollte das Microneedling durchgeführt werden?

In der Regel sind mindestens 3- 5 Behandlungen zur umfassenden Restrukturierung und Rejuvenation notwendig. Eine Kurbehandlung im Abstand von 4 Wochen ist daher empfehlenswert. Da das Microneedling im kosmetischen Bereich als Hilfe für das bessere Eindringen von aufgetragenen Wirkstoffen dient, kann die Behandlung im Prinzip, bei unempfindlicher Haut, auch wöchentlich angewendet werden, da es nur die Epidermis (Oberhaut) tangiert.

Wann sieht man die Ergebnisse nach dem Microneedling?

Schon nach einer Behandlung kann eine sichtbare Verbesserung erzielt werden. Da jede Haut sehr individuell ist und sich unterschiedlich auf eine solche Behandlung einstellt, werden die Behandlungen nicht jedes Mal dieselbe Wirkung hervorgerufen.

Die Formation neuer Kollagenfasern benötigt Zeit – bis zu einem Jahr. Dadurch kann das endgültige Ergebnis frühestens nach 12-24 Wochen objektiv beurteilt werden. Der Vorteil: die kontinuierliche Verbesserung der Hautstrukturen, die im Laufe der Wochen zunimmt.

Wie lange darf man nach dem Microneedling nicht in die Sonne?

Du solltest mindestens eine Woche nach der Behandlung starke Sonneneinstrahlung vermeiden und auf keinen Fall ins Solarium gehen. Ansonsten können Pigmentflecken entstehen. Die Behandlung sollte zwischen April –Oktober, auf Grund der erhöhten Sonneneinstrahlung, nicht durchgeführt werden. Solltest Du zu Überpigmentierungen neigen, unbedingt einen Sonnenschutz Lichtschutzfaktor 30 anwenden. Idealerweise verwendest Du diesen täglich.

Microneedling – wann kann man danach wieder arbeiten?

Je nach Hautbild reagiert die Haut unterschiedlich auf die Microneedling-Behandlung.

Die Rötungen und eventuelle leichte Schwellungen reduzieren sich schnell, so dass sie in der Regel am gleichen oder nächsten Tag abgeklungen sind und es damit zu keinerlei Ausfallzeit kommt. Am selben Tag können die Haut gewaschen und Pflegeprodukte aufgetragen werden.

Microneedling – wann kann man sich schminken?

Auf Make-up sollte man bis zum nächsten Tag verzichten. Danach ist es wichtig, Produkte zu verwenden, die Deine Haut nicht zusätzlich reizen wie z.B. Konservierungs- und Duftstoffe. Bewährt hat sich hier das Make-up von REVIDERM, die mineralische Texturen sorgen für ein angenehmes Tragegefühl – selbst nach apparativen Behandlungen.

Microneedling

Welche Produkte verwendet man nach dem Microneedling?

Im besten Fall die Produkte, die individuell auf Dein Hautbild abgestimmt sind und die Dir Deine behandelnde Kosmetikerin empfiehlt. Oder eine Pflege, die für eine fühl- und sichtbare Hautberuhigung sorgt,  anti-entzündlich wirkt und Rötungen und Schwellungen minimiert.

Hält Microneedling was es verspricht?

Fazit:
Der regenerative Sofort-Effekt lässt meine Haut nach der ersten Behandlung straffer und glatter erscheinen.

Die leichten Rötungen und Spannungsgefühle verschwinden bis zum Abend.

Am nächsten Morgen sieht die Haut frisch und rosig aus. Die Hauttextur erscheint ebenmäßiger.

Der Langzeiteffekt des Microneedlings soll nach der Kurbehandlung immer sichtbarer werden.

Die Haut bleibt weiter aktiv und die Regeneration steigert sich noch in den nächsten drei bis sechs Monaten erklärt mir die Kosmetikerin.

Ein effektives Treatment, das sich lohnt und das ich auf jeden Fall als Kurbehandlung nutze.

Wie teuer ist Microneedling?

Das Microneedling Gesicht kostet bei uns im Institut 149 € (60 min.). Microneedling Gesicht und Décolleté kostet 215 € (75 min.).

 

(Foto: istock: Pomachka, ID: 913007024)

Du kannst diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar