Beauty-Kolumne Berlin  » Beauty-Rebellin
Beautykolumne, Interviews

Beauty-Kolumne Berlin

Gabriele Pagels, 62 Jahre, Marketing-Spezialistin

Gabriele Pagels ist eine rheinische Frohnatur. Charmant, witzig und mit einem tollen Lächeln im Gesicht.

Die 62jährige hat mir bei einer Hautanalyse – in Berlin – ihre spannende Lebensgeschichte erzählt. Ich war sofort begeistert. Klar, ich habe nachgehakt und gefragt, ob sie als Interviewpartner für meinen Blog zur Verfügung steht.

Gabriele – die Frau mit rheinischer Seele und frankophiler Prägung, hatte bereits viele Lebensstationen: Köln, Paris, Frankfurt/Main, Hamburg, Berlin, Schloss Wiesenburg, Leipzig und jetzt das schöne Ostseebad BINZ.

Als Produktmanagerin bei einem Reiseveranstalter hat sie in jungen Jahren ganz Fernost bereist mit Schwerpunkt China, allein dort war sie über 25 mal.  Sie hat Vietnam, Kambodscha, Myanmar und vieles mehr in den Anfängen erlebt und für sich entdeckt.

 

Beautyrebellin:
Du bist mittlerweile an Deinem Wunschziel, nämlich Binz, angekommen. Und das nicht nur im Herzen sondern auch beruflich. Warum gerade Binz??

Gabriele:
Binz ist eher Zufall, der große Wunsch war es, irgendwann am Meer zu leben und zu arbeiten aber auch mit einem gewissen Maß an Infrastruktur und guter Verkehrsanbindung. Da hat so manch‘ eine(r) geschmunzelt. Und dann die Arbeitsuche in meinem Alter! Ich suchte ja eine Herausforderung und kein 08/15 Job als Erfüllungsgehilfin.

Eines Tages kam das Angebot aus Binz – ich habe geprüft, Entscheidungen getroffen und losgelegt. Nun arbeite ich dort wo andere Urlaub machen und bin glücklich, habe quasi Dauerurlaub 😉.

Beauty-Kolumne Berlin  » Beauty-Rebellin

Beautyrebellin:
Du hast mir erzählt, dass Du mit der ersten großen Liebe 1995 in Deine Traumstadt Hamburg gegangen bist. Das hielt aber nicht lange und es folgte eine lange Zeit des Single Daseins, um wieder zu Dir selbst zu finden. In Leipzig begegnete Dir dann 2009 wieder ein Herzensmann doch das Glück sollte nicht von Dauer sein. Dein Partner, der 2011 schwer erkrankte, wurde zum Pflegefall. Wie ging es Dir selber in dieser schwierigen Zeit?

Gabriele:
Anfangs ein Schock, ich wusste nicht wie mir geschah. Die vielen Situationen denen ich machtlos ausgesetzt war haben unendlich an mir gezehrt. Die habe ich nicht wahrgenommen, sondern nur noch funktioniert und schon gar nicht auf mich Acht gegeben. Ich habe meinen Partner 4 Jahre bis zum Schluss begleitet. In dieser Zeit erlitt ich auch einige Unfälle und Verletzungen – rückblickend war es Unachtsamkeit und immer alles stemmen zu wollen. Der 4-jährige intensive Einblick in die Pflegelandschaft hat mir am Ende den Rest gegeben und mich komplett umgekrempelt als auch meine Denkweise verändert.

Mit Mitte 50 habe ich angefangen an einer Veränderung zu arbeiten. Auch im Hinblick bevorstehender Altersarmut. Wie und wo möchte ich im Alter leben? Das Problem habe ja viele alleinstehende Frauen. Ich fing an, vom Meer zu träumen. Und eine Aufgabe zu finden, in der ich meine geballte Lebens- und Berufserfahrung einbringen kann.

Ich habe gelernt, Verantwortung zu tragen für mein TUN oder auch NICHTTUN.

Beautyrebellin:
Welche Tipps hast Du, um Stress abzubauen?

Gabriele:
Ich lebe die mentale Prävention und freue mich, die Ostsee vor der Haustür zu haben. Dazu gehe ich gerne mit den Füßen im Wasser am Strand spazieren und lasse den Blick über den Meereshorizont schweifen. Dazu die gesunde Luft, kreischende Möwen, Meeresrauschen, Waldgeflüster – das alles ist Musik in meinen Ohren und erdet mich sofort. Oder es überfällt mich die Heiterkeit, wenn ich entlang der Strandpromenade laufe. Dann muss ich mich kneifen – denn es ist kein Traum mehr, sondern Realität!

Beauty-Kolumne Fitness Berlin  » Beauty-Rebellin

Beautyrebellin:
Du bist mit Anfang Sechzig komplett durchgestartet und hast Dich für einen neuen Job in Binz entschieden. Wie schnell war diese Entscheidung umsetzbar?

Gabriele:
Sehr schwierig. Zuerst musste der Job her. Jeden Tag habe ich Jobportale durchforstet, unzählige Bewerbungen geschrieben und mir immer gesagt: „Nur einer muss mich wollen – nur einer und das Potential einer BestAgerin erkennen…

Am 01. Juni 2019 ist dann mein Traum wahr geworden. Ich arbeite heute dort wo andere Urlaub machen als Marketing-Spezialistin für die Dr. Hutter Hotels auf Deutschlands schönster Insel Rügen. Mit einem sehr vielseitigen Aufgabenspektrum im mondänen Ostseebad Binz. Besser geht’s nicht.

Beautyrebellin:
Du bist 62 Jahre und mit Deinem Aussehen zufrieden?

Gabriele:
Grundsätzlich ja, nur die Mimik Fältchen um die Lippen und der wachsende Bauchumfang geht mir auf die Nerven. Es fällt mir schwer, die altersbedingten Veränderungen des Körpers anzunehmen und das bestimmte Dinge einfach nicht mehr gehen – gerade was auch Kleidung angeht.

Beautyrebellin:
Hast Du schon mal die Möglichkeiten der modernen ästhetischen Chirurgie genutzt?

Gabriele:
Ja, vor einigen Jahren – eine kleine Auswucherung am Ohr und im Gesicht sollte weg. Hinterher sah es schlimmer aus als vorher. Dabei stellte sich heraus, dass ich Keloid Neigung habe. Seitdem keine Gedanken mehr daran.

Beautyrebellin:
Du hast einen interessanten und gleichzeitig anstrengenden Job. Wie hältst Du Dich dafür körperlich fit?

Gabriele:
Fahrradfahren und dabei Neues und Schönes entdecken. Kulinarische Highlights und regionale Produkte genießen – Ernährung ist MEIN A +O. Spülsaumlaufen – auch bei 6° Grad Wassertemperatur, dann allerdings nur 5 Minuten – aber das Gefühl ist berauschend und der Geist erfrischt. Außerdem dusche ich seit Jahren zum Abschluss kalt. Ergebnis: eine tolle weiche Haut und ich brauche keine Bodylotion, die ich eh‘ nicht mag. Und Gehen – noch klappt es nicht mit den 10.000 Schritten. Allerdings arbeite ich täglich dran…

Beautyrebellin:
Das Grand Hotel Binz – das Flaggschiff der Dr. Hutter Hotels bietet authentisches Ayurveda an. Kannst Du spezielle Beauty- oder Körpertreatments empfehlen, die Du selber nutzt?

Gabriele:
Ja unbedingt. Ich habe die traditionelle indische Heilkunst einst in Südindien kennengelernt und ausprobiert und war begeistert. Ayurveda ist keinesfalls nur Wellness, sondern eine ganzheitliche Art zu leben und das versuche ich auch.

Unterstützend gönne ich mir hin und wieder eine Abhyanga – eine ayurvedische Ganzkörperölmassage oder auch eine Thaila Pinda Sweda eher bekannt als Kräuterstempelmassage. Hilft bei Muskelschmerzen und Arthrose. Für mich entdeckt habe ich auch die Rügener Heilkreidepackungen – da schalte ich komplett ab und fühle mich wie aus dem Jungbrunnen.

Ich versuche den Verschleißerscheinungen des Alters freundlich zu begegnen und alles, was mir nicht guttut, zu beseitigen.

Beautyrebellin:
Was kannst Du Frauen, die in der Lebensmitte stehen, mit auf den Weg geben? Viele haben ähnliche Probleme im Job oder mit dem Partner.

Gabriele:
Seid ehrlich und lieb zu Euch selbst und tut das was ihr tut für Euch. Finger weg von Multitasking – Achtsamkeit ist das Zauberwort und mindestens einmal am Tag herzhaft lachen.

Beautyrebellin:
Dein Lieblings-Zitat?

Glück ist nicht eine Station wo man ankommt, sondern eine Art zu Reisen!

Du bist eine tolle Frau ab 45plus und eine selbstbewusste Persönlichkeit?  Du hast Deine ganz eigenen Erwartungen und Ansprüche an das Leben? Oder eine interessante Geschichte zu erzählen?  Du hast Erfahrungen beim Beautydoc, mit 50plus Dein eigenes Business gegründet oder Musizieren und Yoga für Dich entdeckt? Dann werde Interviewpartner in meiner Beauty-Kolumne! Schreib mir eine E-Mail und finde dich vielleicht in meiner Beautykolumne wieder!

Du kannst diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Beautyrebellin Das Blogmagazin für BestAger

Trage dich jetzt für meinen Newsletter ein!

Als Dankeschön erhältst du sofort mein kostenloses E-Book "Wie du mit meinen Tipps zur EIGENMARKE wirst".

Vielen Dank für dein Interesse an meinem Newsletter. Schau jetzt gleich in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen.