Beautykolumne  » Beauty-Rebellin
Beautykolumne, Interviews

Beauty-Kolumne Berlin

Andrea, 57 Jahre, Produktmanager Immobilien

Andrea ist eine schöne Frau, die selbstbewußt im Leben steht. Das Alter sieht man ihr nicht an. Eher die Jugendlichkeit.  Full-time Job , viele Verpflichtungen und Alleinerziehende Mutter. Das Thema Anti-Aging, Schönheit, Mode  und die neuesten Beauty-Trends interessieren sie ganz besonders. Anlaß genug für mich, mal näher nachzuhaken:

Beautyrebellin:
Grundsätzlich interessiert sich ja fast jede Frau für das Thema Schönheit.
War das bei Dir schon immer so oder ist das erst mit zunehmendem Alter entstanden?

 Andrea:
„Seit meiner Jugend hat mich das Thema Schönheit in allen Richtungen begeistert! Vom Make up, Farben, Mode bis hin zu schönen Gegenständen und Landschaften“.

 

Beautykolumne  » Beauty-Rebellin

 

Beautyrebellin:
Da wir uns schon länger kennen, weiß ich natürlich, daß Du auch die Möglichkeiten der Ästhetischen Chirurgie nutzt. Wann war der konkrete Zeitpunkt, wo Du dachtest, Mensch, jetzt muß ich aber etwas machen?

Andrea:
„…der konkrete Zeitpunkt kam mit 55, als meine Augenlider so sehr abgesackt waren, dass ich Beeinträchtigen im Sehumfeld hatte und meine Augen fast täglich brannten…das war ein starker Leidensdruck. Ich versuchte zunächst diese kleinen Silikonpflaster von Magic Eyes, die man in den Lidfalten platziert – das war so angenehm und erleichternd und ausschlaggebend für meine Entscheidung zur Augenlid OP“.

Beautyrebellin:
In unserer heutigen Zeit wird mit dem Thema Botox&Co. ja teilweise sehr skeptisch umgegangen. Du stehst absolut dazu. Wie siehst Du das?

Andrea:
„Botox und Hyaluron schaffen das, was uns von den Cremes und Kosmetika immer versprochen wurde – nämlich die Haut frisch, gut befeuchtet und schön zu erhalten. Minimal eingesetzt eine wahre Wohltat, wie ich finde! Abschreckend wirken eher Facelifts und übermäßige OPs oder diese Schlauchbootlippen. Den mäßigen unterstützenden Einsatz von Botox und Hyaluron setze ich eher mit einer angenehmen Kosmetikbehandlung mit dem Resultat einer frischen , strahlenden und gepflegten Haut gleich.“

Beautykolumne Berlin  » Beauty-Rebellin

Beautyrebellin:
Von welchen ästhetischen Behandlungen bist Du am meisten begeistert und warum?

Andrea:
Mein Favorit ist Hyaluron – dieses frische strahlende Hautbild, was dadurch erreicht wird ist sehr, sehr angenehm. Auch das festere und pralle Hautgefühl ist fantastisch. Schlaffe Hautpartien hingegen beeinträchtigen das Wohlbefinden sowohl im Erscheinungsbild, als auch in Bewegungsabläufen. Meine Mundpartie kippte etwas nach innen, als sie weniger fest war und ich biss mir fortwährend in die Wangen beim Essen… das ist jetzt behoben – ein Glück“!

Beautyrebellin:
Du kleidest Dich sehr mädchenhaft und trotzdem elegant. Damit hast Du eine noch jugendlichere Erscheinung. Hattest Du schon immer diesen Kleidungsstil bzw. woher hast Du Deine Inspiration?

Andrea:
Nein, früher hatte ich eher einen sehr sportlichen Kleidungsstil. Zum Job mit Jeans, weißem T-shirt oder Bluse und einem taillierten Kurzblazer plus flache Ballerinas und privat wadenlange sportliche Kleider mit flachen Schuhen. Ich dachte ich bin der klassische Hosentyp…und fand auch meine Beine nicht besonders schön – bis ich meinen jetzigen Mann kennenlernte, der mich küsste und sagte, alles gefällt mir und alles ist schön an dir, so wie es ist! Meine modische Inspiration kommt seitdem von meinem Mann, der auch gerne stundenlang mit mir shoppen geht!

Beautyrebellin:
Hat sich Dein Kleidungsstil im Lauf der Zeit verändert:

Andrea:
…ja, mein Kleidungsstil ist jetzt deutlich weiblicher und feminin.

 

Beautykolumne  » Beauty-Rebellin

 

Beautyrebellin:
Planst Du Dein Outfit für die Woche oder bist Du eher der spontane Typ, der sich die Garderobe erst morgens heraussucht?

Andrea:
Ich bin der Planungsfreak – abends lege ich mein Outfit für den nächsten Tag fest.

Beautyrebellin:
Hat sich Deine Figur in den Wechseljahren verändert?

Andrea:
Ja – total! Nach meinen zwei Geburten und dem fortschreitendem Alter hat sich meine Figur extrem verbessert! Das sagte auch meine 81jährige Mutter! Früher war ich breiter in der Hüfte und hatte Reiterhosen…heute mit 57 Jahren, wo sich auch der Fettanteil verändert meist sogar reduziert –  bin ich schmaler, ohne Reiterhosen mit glatteren schöneren Beinen. Deshalb kann ich jetzt kurze Shorts und kürzere Röcke tragen und enganliegende Kleider…mein Mann findet das klasse! Meine Figur ist so schön, wie nie! Das höre ich auch andauernd von meinem Umfeld (ich muss dann immer schmunzeln).

Ich mache zusätzlich seit ich denken kann auch viel Sport…das zahlt sich auch noch figürlich und gesundheitlich aus.

Beautyrebellin:
Du hast eine sehr schöne Haut. Verrätst Du uns Dein Pflegeritual?

Andrea:
Meine Pflege ist eigentlich ganz simpel…

morgens:
Gesicht waschen mit klarem kaltem Wasser danach eincremen mit einer Feuchtigkeit Tagescreme, getönte Tagescreme und etwas Gesichtspuder – dann ein Hauch von Rouge und getuschte Wimpern, heller Lippenstift oder farbloser Gloss.

abends:
Gesichtsreinigung mit Lotion, eincremen mit einer Nachtcreme und Augencreme
plus: schlafe stets auf dem Rücken – dadurch keine Knautsch- und Liegefalten im Gesicht und Dekollteé. Kaum Sonnenbäder, täglich 2 l Wasser, kein Alkohol, keine Zigaretten, ausreichend Schlaf, einmal in der Woche Bürstenpeeling und Feuchtigkeitsmaske. Regelmässige kosmetische Treatments sorgen dafür, daß mein Hautbild feinporig und eben bleibt.

 

Mesotherapie  » Beauty-Rebellin

 

Beautyrebellin:
Der Blog beschäftigt sich mit Beauty, Gesundheit und Lifestyle für uns tolle Frauen 45plus. Da sind natürlich auch die Wechseljahre ein Thema. Welche Probleme hat das für Dich mit sich gebracht und hat sich auch Deine Haut verändert?

Andrea:
Bei mir war es in den Wechseljahren ein besonders ausgeprägtes Symptom, eine plötzlich auftretende Namensvergesslichkeit meines Gegenübers  – in dieser Zeit hätte ich mir, bei allen ein Namensschild am Pulli gewünscht… zum Glück hielt dieser Zustand nicht lange an.

Beautyrebellin:
Welche Tipps hast Du für Frauen, die unter den Wechseljahren leiden?

Andrea: 
Treffen mit Freundinnen und der Austausch – den meisten geht es ähnlich und es tut gut, das zu wissen.
Zusätzlich Bewegung an der Luft, schöne Duftbäder, einfach mal faul sein, nochmal mit Kaffee ins Bett …das alles können Sie sich selbst verordnen …das lässt die Seele mal baumeln und etwas Gelassenheit stellt sich ein – denn eines ist klar zusätzlichen Stress brauchen wir in der wechselhaften Zeit nicht.

Beautyrebellin:
Dein Lieblingszitat?

„Alter spielt sich im Kopf ab, nicht auf der Geburtsurkunde!“

Du bist eine tolle Frau ab 45plus und eine selbstbewusste Persönlichkeit?  Du hast Deine ganz eigenen Erwartungen und Ansprüche an das Leben? Oder eine interessante Geschichte zu erzählen?  Du hast Erfahrungen beim Beautydoc, mit 50plus Dein eigenes Business gegründet oder Musizieren und Yoga für Dich entdeckt? Dann werde Interviewpartner in meiner Beauty-Kolumne! Schreib mir eine E-Mail und finde dich vielleicht in meiner Beautykolumne wieder!

Du kannst diesen Beitrag teilen:

Die Fachkosmetikerin und staatl. geprüfte Betriebswirtin ist Geschäftsführerin der Ästhetikwelt-Berlin sowie verantwortlich für die Zusatzausbildung der Kosmetikerinnen im medizinisch-ästhetischen Bereich.

Schreibe einen Kommentar