Food-Trend – Sind Avocados gesund?

Avocados sind gesund » Beauty-Rebellin

Avocados sind gesund – und sie haben weit mehr zu bieten als nur das Fruchtfleisch. Sie sind schnell zubereitet, schmecken köstlich und bringen reichlich gesunde Inhaltsstoffe mit. Wer regelmäßig auf das grüne Superfood setzt, tut sich und seiner Gesundheit etwas Gutes.

 

Die grüne Frucht ist mittlerweile so fest in meinem Alltag verankert wie der morgendliche Spritzer Parfum. Doch ist die Butterfrucht nicht auch die fetteste aller Obst- und Gemüsesorten und somit eine absolute Kalorienbombe? Stimmt nicht!  Da haben wir noch einmal Glück gehabt!

Ich erkläre dir in meinem Blogpost wie dir Avocados beim Abnehmen helfen und warum sie gesund für unseren Körper sind:

Warum sind Avocados so gesund?

Kaum eine Frucht punktet mit so vielen wichtigen Nährstoffen wie die Avocado. Die Powerquelle enthält jede Menge gesunde ungesättigte Fettsäuren (wie beispielsweise Omega-3). Und sie kann – in Maßen natürlich – übergewichtigen Menschen helfen, den Cholesterinspiegel zu senken.

Auch mit zunehmendem Alter steigt unser Cholesterinspiegel. Bei gesunden älteren Menschen ist ein höherer Cholesterinspiegel allerdings kein zwingender Grund für eine Behandlung mit Medikamenten. Das ist  bei vielen Medizinern noch nicht angekommen.

 

TIPP:
Du kannst tierische Fette ganz oder teilweise durch pflanzliche ersetzen – zum Beispiel mit einem leckeren Avocado-Brotaufstrich.

 

Verzichte auf das herkömmliche Butterbrot mit Käse – so kannst du den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen.

Wie wirken Avocados auf den Körper?

Avocado – vom Dickmacher zum Superfood. Das grüne Ding überzeugt mit Antioxidantien, Vitamin B, C, E sowie K plus Mineralien wie Magnesium und Kalium.

Mineralstoffe müssen mit der Nahrung zugeführt werden und sorgen dafür, daß in unserem Körper die verschiedensten Funktionen und Prozesse reibungslos ablaufen. Die Antioxidantien bringen die Haut zum Strahlen und schützen vor freien Radikalen und oxidativem Stress.

Hinzu kommen Proteine (wie selbstgezüchtete Sprossen) und Folsäure sowie Alpha-Carotin und Beta-Carotin.

Allerdings würde ich die Avocado – aufgrund ihres hohen Fettgehaltes und den vielen Kalorien – nicht unbedingt als Diätkost bezeichnen.

Avocado Diät – Wie hilft Avocado beim Abnehmen?

Avocados enthalten (neben den bereits erwähnten Vorteilen) auch jede Menge pflanzliche Ballaststoffe.

Diese Pflanzenfasern:

  • stärken unseren Darm
  • fördern die Verdauung und
  • halten den Blutzuckerspiegel konstant.

Ein wichtiger Reflex, denn dadurch wird dem Heißhunger vorgebeugt. Der Körper produziert weniger Insulin. Und das begünstig wiederum die Fettverbrennung. Außerdem ist in der Avocado das Enzym Lipase vorhanden. Der Turbo-Booster lässt Bauchfett & Co. schneller schmelzen. Daher kann die Avocado  dich durchaus beim Abnehmen unterstützen.

Der hohe Fettanteil von Avocados macht außerdem lange satt. Das finde ich am allerbesten. Du kannst einen Smoothie zum Beispiel morgens, anstelle des üblichen Frühstücks verzehren.

Achtung:
Verzichte jedoch auf zusätzliche belegte Semmel oder Overnight Oats. Denn wenn die noch hinzukommen, verwandelt sich dein Frühstück in eine echte Kalorienbombe – der Schlank-Effekt von Avocados kann dann schnell nach hinten losgehen.

Halte dein Mittag- und Abendessen bewusst fettarm. Nur so kannst du den Tagesbedarf an Fett (liegt durchschnittlich bei zirka 50 bis 60 Gramm) nicht überschreiten. Setze den Fokus bei Lunch und Dinner unbedingt auf Proteine und gesunde Kohlenhydrate wie zum Beispiel Quinoa oder Süßkartoffeln.

 

TIPP:
Habe ich im Büro wenig Zeit oder ein Business-Dinner am Abend setze ich auf den Avocado-Smoothie am Nachmittag.

 

Trendfood Avocado

Jetzt kann ich das Dinner entspannt und ohne Heißhunger genießen. Allerdings verzichte ich am Abend auf weitere fetthaltige Speisen (wie du weißt, ist eine Avocado-Mahlzeit am Tag ausreichend!). Finde heraus, was dir guttut.

#TAKE-HOME-MESSAGE
Eine Avocado:

  • beugt Heißhungerattacken vor
  • macht lange satt
  • hält deinen Blutzucker konstant
  • kurbelt die Fettverbrennung an
  • enthält viele Vitamine, Mineralien & ungesättigte Fettsäuren
  • ersetzt eine vollständige Mahlzeit

Avocado Diät – Wie kann man Avocado zubereiten?

Auf dem Brot, im Salat oder Smoothie und sogar als Dessert ist das cremig-grüne Fruchtfleisch ein echter Allrounder.

Für mehr Abwechslung in der Küche empfehle ich dir hier meine drei besten Avocado-Rezepte:

Avocado Pommes:

Zutaten:
2 Eier
2 Avocados
ein paar Chiliflocken
grobes Salz & Pfeffer
Panko-Paniermehl
Dinkelmehl

Für den Dipp:
Olivenöl
200 g Kokos-Joghurt (für die vegane Alternative) oder griechischer Joghurt
1 Limette
eine Handvoll Koriander

Zubereitung:
Die Avocados schälen und in dünne Streifen schneiden. In einer Schüssel die Eier verquirlen. Das Mehl mit etwas Pfeffer und Chiliflocken würzen und in eine zweite Schüssel geben. Das Paniermehl gibst du jetzt in eine dritte Schüssel. Die Avocado Streifen durch das Mehl ziehen. Jetzt in die Eier-Mischung legen.  Anschließend im Paniermehl gut durchschwenken. Die panierten Scheiben bei 200 Grad im Ofen für goldbraun backen (zirka 20 Minuten). Nun den Koriander fein hacken. Anschließend mit dem Joghurt verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken und mit den ofenwarmen Avocado-Pommes servieren!

Grüner Avocado-Smoothie

Zutaten:
zirka 130 g Blattspinat
½ Avocado
1 mittelgroßer Apfel
1 mittelgroße Banane
1 Zitrone
200 ml kaltes Wasser

Zubereitung:
Wasche alle Zutaten sorgfältig. Höhle das Fruchtfleisch aus der Avocado. Jetzt einfach alle anderen Zutaten in den Mixer geben und auf hoher Stufe pürieren. Fertig. Lecker und gesund!

Avocado-Aufstrich mit Frischkäse

Zutaten:
1 Avocado
100 g Frischkäse
2 EL frisch gehackte Petersilie
1-2 EL Zitronensaft
1 EL frische Sprossen

Zubereitung:
Mit einem scharfen Messer teilst du die Avocado und entfernst anschließend den Kern. Jetzt kannst du das Fruchtfleisch ganz leicht mit einem großen Löffel entfernen. Mit einer Gabel zerdrückst du es in einer Schale. Jetzt den Frischkäse darunter rühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Nun hackst du die Petersilie klein und gibst sie dazu. Ein paar frische Sprossen nehme ich gerne als Topping. Fertig.

 

Wie du siehst, ist die Avocado mittlerweile in allen Varianten und Formen in unseren Speiseplan integriert und das zurecht!

 

Avocados – davon kannst du nicht genug kriegen?

Auch die Szene-Gastronomie hat die Avocado für sich entdeckt. Foodies verbringen ganze Nachmittage damit, unter dem Hashtag „#Avocado“ schön gefächerte Avocado Schnittchen zu posten. In Berlin hat sich das Restaurant Avocado-Club etabliert. Hier gibt`s Avocados, Avocados und Avocados! Das erste Restaurant, das fast sämtliche Gerichte mit Avocado serviert.

Hier schaffen es nicht nur die üblichen Gerichte auf die Karte, in denen Avocado vorkommt. Es gibt auch Waffeln oder Pancakes, Smoothie Bowls, Nachspeisen und vieles mehr. Und die Frucht wird sogar in Drinks gemixt! Keine Frage also, dass ich dem Club unbedingt einen Besuch abstatten musste!

Avocado Restaurant Berlin » Beauty-Rebellin

Ich habe mich zum Frühstück für Pancakes mit Kokos-Erdbeercreme sowie Waffelavocado mit Feta, Salat und Minze-Joghurt Dressing entschieden – was soll ich sagen,  sie waren perfekt!

#avocadoclub.berlin

Avocado Club
Holteistraße 13
10245 Berlin

Avocado Berlin » Beauty-Rebellin

Du kannst diesen Beitrag teilen:
Ines Jädicke
Ines Jädicke

Mehr von mir: Web

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beautyrebellin.de aus Berlin ist der Blog für BestAger. Tips zu den Themen Ästhetische Medizin, Anti Aging und Lifestyle für die neue Generation der BestAger. Wer sich jung und optisch attraktiv fühlt, bleibt länger jung

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Beautyrebellin Das Blogmagazin für BestAger

Trage dich jetzt für meinen Newsletter ein!

Als Dankeschön erhältst du sofort mein kostenloses E-Book "Wie du mit meinen Tipps zur EIGENMARKE wirst".

Vielen Dank für dein Interesse an meinem Newsletter. Schau jetzt gleich in dein Postfach, um deine Anmeldung zu bestätigen.